Über uns → Medien

Tom Kleiber wird Geschäftsführer der Stiftung SWITCH

Tom Kleiber wird Nachfolger von Andreas Dudler, der nach neun Jahren als Geschäftsführer von SWITCH zurück tritt und Ende 2021 in den Ruhestand geht. Tom Kleiber tritt seine Aufgabe am 1. Januar 2021 an.

Medienmitteilung, Zürich, 5 Juni 2020

Seit 30 Jahren engagiert sich Tom Kleiber mit Leidenschaft für die ICT-Branche und die Bildungslandschaft. Als Unternehmer und Berater für Digitalisierung ist er heute CEO und Gründungsmitglied der Zetamind AG, wo er sich für den verantwortungsvollen Umgang mit Daten einsetzt. Zuvor war er in verschiedenen Führungspositionen in Grosskonzernen wie Siemens, Alcatel und zuletzt als Geschäftsleitungsmitglied von Microsoft Schweiz tätig. Als CEO führte er das ICT-Dienstleistungsunternehmen connectis AG mit 350 Mitarbeitenden.

Tom Kleiber ist diplomierter Elektroingenieur FH und Wirtschaftsingenieur. Der 53-Jährige verfügt zudem über einen Masterabschluss in Applied Ethics der Universität Zürich. «Ich freue mich sehr, mit dem engagierten Team von SWITCH die Digitalisierung der Bildungslandschaft Schweiz mit innovativen Lösungen zu unterstützen.», erklärt Tom Kleiber zu seiner neuen Aufgabe.

Der Stiftungsrat von SWITCH wählte Tom Kleiber an der Sitzung vom 4. Juni 2020 zum Nachfolger von Andreas Dudler. Über die Wahl freut sich auch der Stiftungsratspräsident, Peter Kofmel. «Mit Tom Kleiber gewinnen wir nicht nur einen profunden Kenner der ICT- und Bildungsszene in der Schweiz, sondern auch einen sehr gut vernetzten und erfahrenen Unternehmer.» 

Andreas Dudler geht Ende 2021 in den Ruhestand. Er hat in den vergangenen neun Jahren als Geschäftsführer und zuvor als Stiftungsratspräsident die Stiftung SWITCH massgeblich mitgeprägt. Unter seiner Führung hat SWITCH nicht nur neue Dienstleistungen wie Cloud-Services, die lebenslang gültige Hochschulidentität oder eine zentrale Softwarebeschaffung für die Hochschulen eingeführt. Auch die Netzwerk- und Security-Dienstleistungen wurden stark ausgebaut und die Registry von «.ch» in eine sichere Zukunft geführt. «Ich danke Andreas herzlich für seine grossen Verdienste zu Gunsten der Stiftung und ihrer Destinatäre und wünsche ihm für die verdiente Pensionierung alles Gute.», so Peter Kofmel.

Kontakt für Medienschaffende